Casino Royal

Sample image
Casino Royal - TOP Lounge im Hotel InterContinetal

Aus: Top Magazin - Casino Royal - TOP Lounge im Hotel InterContinetal

Als „rundum gelungen“ bezeichnete Direktor Kurt Berndt die erste TOP Lounge im Frankfurt Marriott Hotel, zu der er und TOP Magazin-Herausgeberin Eleonore Schmidt geladen hatten. Rund 400 Gäste, darunter Kunden, Partner und Freunde des Lifestylemagazins sowie einmal mehr jede Menge Prominenz aus Wirtschaft, Sport und Medien waren der Einladung in das zentral gelegene High Class-Hotel an der Messe gefolgt und staunten nicht schlecht über das, was ihnen dort geboten wurde: Allein der prächtige Ballsaal, den man in einem solch modernen Gebäude kaum vermutet, ließ viele der Gäste ins Staunen kommen.

„Ich kannte den Saal gar nicht. Jetzt bin ich positiv überrascht von den hohen Decken, den herrlichen Lüstern und dem geschmackvollen Interieur“, kommentierte Verica Hauch, die als ehemaliges Model schon viel rumgekommen ist und als Inhaberin eines Maßkonfektionsgeschäfts viel Wert auf Stil legt. Nach dem gelungenen „Gastauftritt“ der Spielbank Wiesbaden bei der letzten TOP Lounge gab es auch diesmal wieder die Möglichkeit, an zwei Spieltischen zu zocken und tolle Preise zu gewinnen. Es hatte sich also gelohnt, daß einige der prominenten TOP Lounge-Gäste eigens angereist waren, wie etwa Society-Lady Gisela Muth, die an der Seite ihres Gatten direkt vom 100jährigen Jubiläum des KDW in Berlin kam. „Das würden wir uns doch auf keinen Fall entgehen lassen“, sprach sie und verlieh der Veranstaltung mit ihrem sensationellen Outfit einmal mehr den Glamour, den die Gala eines Lifestyle-Magazins braucht.Glamour pur war auch die Art, wie Prinz Maximilian Michael von Anhalt anreiste: Stilecht im Rolls Royce war der als Michael Killer geborene Fitnessclub-Betreiber, der seinen Titel ja bekanntermaßen einer Adoption zu verdanken hat, vor dem Marriott vorgefahren und nach eigenem Bekunden sehr glücklich, zur TOP Lounge eingeladen worden zu sein: „Ich habe extra meine Reise zu TV-Dreharbeiten bei meinem ‚Papa‘ Frederik und ‚Mama‘ Zsazsa in Los Angeles verschoben, um der charmanten Einladung von Eleonore Schmidt zu folgen.“ erklärte er. Wer natürlich bei keiner TOP Lounge fehlen darf, sind Holger Weinert und sein Gatte Roland Klostermann. Selbst dann nicht, wenn der VIP-Show-Moderator Geburtstag hat. Dafür gab es Glückwünsche von Freunden und Bekannten wie Volkstheater-Leiter Wolfgang Kaus und Schauspielerin Sibylle Nicolai und sogleich eine leckere Torte vom aufmerksamen Marriott-Team.

Dieses erntete übrigens von allen Seiten viel Lob für den freundlichen und schnellen Service. „Das absolute Highlight“ jedoch, wie Jessica Wahls von den No Angels und viele weitere Gäste begeistert feststellten, war das Buffet, an dem es unter anderem frisches Tatar, Trüffelpasta und butterzartes Roast Beef gab. Ebenfalls schlemmend und fröhlich plaudernd traf man auch die Schauspielerin Alexandra Seefisch, „Verliebt in Berlin“- Fans auch bekannt als Empfangsdame Doreen. „Ich bin froh, wieder in Frankfurt zu sein und so viele Bekannte wiederzusehen und neue Leute kennenzulernen“, erzählte sie, wollte aber noch nichts über anstehende Projekte in TV oder Theater verraten.

Dafür aber verriet Eintracht-Vorstand Heribert Bruchhagen, warum er immer erst spät zur TOP Lounge kommt: „Dann freuen sich alle, daß ich doch noch da bin. Ich genehmige mir zwei Weinschorlen und führe ein paar nette Gespräche“. Dazu hat er auch bei der nächsten TOP Lounge wieder Gelegenheit. Wo und wann, erfahren Sie noch früh genug!


Quelle:Top Magazin Frankfurt Ausgabe Herbst 2007












 

Neueste Bilder